U13 Floorballer erreichten 5. Platz !

Am 30.03.2019 schloß unsere U13 ihre erste Saison dieser Altersklasse ab. Beim FC Stern München trafen sich nochmal alle Teams, um die abschließenden Platzierungen auszufechten.

Die junge Mannschaft hatte sich ,durch gute Leistungen in der Hauptrunde, einen Platz in der Meisterrunde gesichert.

Im ersten Match gegen den ESV Ingolstadt verschliefen die Sportfreunde allerdings die komplette erste Hälfte. So stand es zur Pause schon 6:0 für den Gegner. Irgendwie passte so gar nichts zusammen. Aber das änderte sich in der zweiten Halbzeit. Plötzlich stand eine andere Mannschaft auf dem Feld. Sie blockte besser und startete ihrerseits gefährliche Angriffe. Die Belohnung folgte prompt. Innerhalb von knapp 3 Minuten verkürzten die Puchheimer auf 3:6 Tore. Es war sogar noch mehr drin, jedoch wurden wieder zahlreiche Möglichkeiten vergeben. Allerdings wollte der ESV das nicht auf sich sitzen lassen und erhöhte wieder das Tempo. So endete das Spiel mit einer 3:9 Niederlage, jedoch gingen die Sportfreunde mit erhobenen Haupt vom Feld.

Die zweite Begegnung mit den RedHocks aus Kaufering kann man kurz zusammenfassen. Gegen die technisch beschlagenen und sehr schnellen Kauferinger konnten die Puchheimer nicht so viel entgegensetzen. Zwar kämpften sie tapfer und erzielten auch 3 Tore, jedoch war die Überlegenheit des Gegners schon sehr klar. Vor allem die Wendigkeit und das Tempo setzten den Sportfreunden immer wieder zu. Zum Schluß stand eine 3:15 Niederlage zu Buche.

Auch wenn es die Mädels und Buben in der Meisterrunde nicht immer leicht hatten, so konnte man doch eine stetige Steigerung feststellen. Durch eine super Mannschaftsleistung und ein besseres Zweikampfverhalten konnten die Ergebnisse knapper gestaltet werden, als noch in der Vorrunde.

Auch überhaupt das Erreichen der Meisterrunde kann als großer Erfolg angesehen werden, dies war nicht unbedingt zu erwarten gewesen, da die Konkurrenz doch sehr groß war.

Ihr könnt also stolz auf euch sein, der 5. Platz ist ein TOP Ergebnis.

© Andreas Mandolla