Hygienekonzept

Abstand:

  • Der Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 m, besser 2 m soll eingehalten werden, soweit es die jeweilige Sportart zulässt,
  • Beim Laufen erhöht sich der Abstand auf 5 m hintereinander.
  • Beim Radfahren gilt hintereinander ein Abstand von 10 m.
  • Rennradeln mit hoher Geschwindigkeit erfordert höheren Abstand bis 30 m.
  • Stehende Radfahrer sollen einen Abstand von 2 m voneinander halten.
  • Vorsicht bei Warteschlangen, Ansammlungen und Begegnungen.
  • Das Aufeinandertreffen von Gruppen ist möglichst zu vermeiden.
  • Das im Sport übliche Abklatschen bzw. der Handschlag ist untersagt.
  • Bei Sportarten mit Körperkontakt (Kampfsport) soll der Körperkontakt zeitlich minimiert werden und die Kontaktpartner möglichst wenig rotieren.

Desinfektions-Hygienemaßnahmen:

  • Daran denken: Augen, Nase und Mund nicht mit den Händen berühren.
  • Oft die Hände waschen, evtl. Hygienetücher verwenden.
  • Immer beim Husten, Niesen und Schnäuzen die Etikette einhalten.
  • Auf hygienisch saubere/desinfizierte Hände ist im Bereich Ballspiele zu achten.
  • Offene Wunden mit Pflaster schließen.
  • Keine Kosmetika gemeinsam nutzen.
  • Die Nutzer von Indoorsportanlagen haben beim Betreten und Verlassen der Sportanlage sowie bei der Nutzung von Sanitärbereichen (WC-Anlagen) eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, ausgenommen bei der Ausübung der sportlichen Aktivität.
  • Während der sportlichen Aktivität keinen Mundschutz tragen.
  • Umkleiden werden wieder geöffnet, es ist jedoch Mundschutz zu tragen.
  • Bei Pausen in geschlossenen Räumen, wenn möglich, den Mundschutz tragen.
  • Kleine Kinder unter 6 Jahren sind vom Mundschutz tragen befreit.

Konzept für Übungsleiter:

  • Auf Risikopersonen ist ganz besonders zu achten.
  • Zu jeder Trainingsstunde ist eine Teilnehmerliste zu führen. So wird die Rückverfolgbarkeit für das Gesundheitsamt sichergestellt.
    Die Teilnehmerliste enthält Datum, Stunde und Trainer, sowie jeweils Vorname, Name, Telefonnummer dazu eine Symptomabfrage und eine Risiko-Selbsteinschätzung der Sportler.
  • Für den Auf- und Abbau von Sportgeräten pro Sportstunde werden die Zuständigen fest eingeteilt, um den nötigen Abstand zu wahren.
  • Nach der Nutzung Sportgeräte sind diese zu säubern und gegebenenfalls zu desinfizieren.
  • Bei Sportarten mit Körperkontakt (Kampfsport) soll der Körperkontakt zeitlich minimiert werden und die Kontaktpartner möglichst wenig rotieren.
  • Spielregeln sind gegebenenfalls zu modifizieren.
  • Nach Möglichkeit eigene Sportgeräte (Gymnastikmatten, Bälle, Schläger etc.) verwenden. Sie sollten nicht ausgeliehen werden.
  • Auf hygienisch saubere/desinfizierte Hände ist im Bereich Ballspiele zu achten.
  • Fahrgemeinschaften mit Maske sind wieder erlaubt und der Vereinsbus ist wieder für Gruppenfahrten verfügbar.

Meldepflicht:

  • Wer Krankheitssymptome verspürt, bleibt zuhause!
  • Wer Kontakt zu Corona-Infizierten hatte, bleibt zuhause!
  • Wer zur Quarantäne verpflichtet ist, bleibt zuhause!
  • Wer Kontake oder Corona-Symptome hat oder positiv auf Corona getestet wurde, informiert unverzüglich die Sportfreunde Puchheim, unter Angabe in welcher Sportstunde er/sie zuletzt gewesen ist!

Sonstige Regelungen:

  • Auch für Sportstunden im eigenen Garten gelten die allgemeinen Hygienevorschriften.
  • Markierungen sind zu beachten.

Bleibt gesund!

Euer Vorstand