Leistungssteigerung der U13 Floorballer leider nicht mit Punkten belohnt

In München Riem trafen sich am 24.02.2019 die Mannschaften der Meisterrunde zum zweiten Spieltag. Jeder wusste, dass es gegen den FC Stern I und die Piranhas aus Amendingen sehr schwer werden würde, da es in der Vorrunde klare Niederlagen gab. Hinzu kam, dass das Team um Kapitän Hannes die letzten Spiele einen kleinen Durchhänger hatte.

Im ersten Match rieben sich alle Zuschauer zunächst die Augen. Amendingen kam nicht richtig ins Spiel, und das junge Team der Sportfreunde nutzte seine Chancen eiskalt aus und führte nach knapp 5 Minuten mit 3:0. Allerdings berappelte sich der Gegner recht schnell und erzielte bis zur Halbzeit den Ausgleich zum 3:3. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Kurz nach der Pause nutzte Amendingen eine kleine Unachtsamkeit der Puchheimer und ging erstmals mit 4:3 in Führung. Auch wenn die Piranhas noch das 5:3 nachlegten, gab die Mannschaft der Sportfreunde nicht auf. Sie stemmte sich gegen die drohende Niederlage und erzielte in der 8. Minute der zweiten Halbzeit den Anschluß zum 4:5. Leider wurde das Team nicht für seinen Aufwand belohnt. So ging das Spiel mit 4:6 Toren verloren

Im zweiten Spiel wartete der Tabellenführer. Auch wenn sich die Sportfreunde gegen die Münchner gleich in der ersten Minute schon das 0:1 einfingen, spielten sie doch ganz gut mit. Der Topfavorit der Liga konnte erst in der 10. Minute das 0:3 erzielen. So stand es zur Pause 1:5 gegen die Puchheimer. In der zweiten Hälfte rackerte die Mannschaft weiter, konnte aber die klare Niederlage von 2:14 nicht verhindern.

Auch wenn wieder keine Punkte heraussprangen, war doch eine deutliche Leistungssteigerung der Mannschaft zu erkennen. Ein deutlich besseres und aggressiveres Zweikampfverhalten sorgte dafür, dass es der Gegner wesentlich schwerer hatte, als noch in der Vorrunde. Auch drei angeschlagene Spieler aus dem ersten Spiel kämpften bis zum Schluss.

Es geht nun am 16.03.2019 bei Amendingen weiter. Gegner werden die Gastgeber und Kaufering sein.

© Andreas Mandolla