Es gibt so Tage, da geht einfach nichts! U13 Floorballer mit 0-Punkte-Wochenende

Am 13.01. fuhren die Sportfreunde zum FC Stern München, um sich mit dem SV Amendingen und der zweiten Mannschaft der Gastgeber zu messen. Da die Sporthallen in Puchheim , durch die Wetterverhältnisse, gesperrt waren, konnte das Team kein Training abhalten. Sie kamen praktisch von den Feiertagen bzw. Ferien direkt zum Spieltag aufs Parkett. 

Um es vorweg zu nehmen, merkte man das auch am Spiel der Puchheimer. Es war von der ersten Minute an ein gebrauchter Tag. Die Spritzigkeit , das Erarbeiten von Chancen und die körperliche Fitness waren kaum zu erkennen. So hatte die junge Mannschaft gegen die Piranhas aus Amendingen nicht viel entgegen zusetzten. Das Spiel ging klar mit 1:13 verloren.

Im zweiten Spiel gegen den Tabellenletzten Stern II  änderte sich zunächst auch nicht viel. Durch einige Unachtsamkeiten geriet das Team schnell mit 0:3 in Rückstand und hatte noch Glück. Denn Stern hatte Chance um Chance, jedoch vergaben sie teilweise kläglich ihre Möglichkeiten oder unser Torhüter hielt die Sportfreunde mit guten Paraden weiter im Spiel.

Nun blitzte sowas wie Kampfgeist bei den Puchheimern auf. Wenn es spielerisch nicht läuft, hilft nur kämpfen. Die Abwehr stand jetzt etwas sicherer und im Angriff erarbeitete sich das Team einige Chancen. So drehte die Mannschaft das Spiel und führte plötzlich bis 2 Minuten vor Ende sogar mit 4:3 Toren. Leider schlichen sich wieder kleine Fehler ein und der FC Stern gewann am Ende knapp mit 5:4.

Nun ja, es war nicht die beste Leistung der jungen Mannschaft, aber solche Tage gibt es nunmal.  Allerdings haben die Mädels und Buben vorher 6 tolle Spiele abgeliefert und sich damit einen Platz in der Meisterrunde gesichert. Nach dem 3. Platz im Vorjahr, ist es die zweite Meisterrunde in Folge. Da kann man schon stolz sein!

Jetzt gilt es, sich wieder zu sammeln und das eigentliche Leistungsvermögen abzurufen. Nun sind die Hallen wieder offen und wir können im Training entsprechende Übungen durchführen.

Am 19.01. geht es wieder nach München, zum letzten Vorrundenspiel gegen den ESV Ingolstadt. Die Meisterrunde beginnt am 10.02.2019 in Kaufering.

© Andreas Mandolla

Toller Spieltag der U15 in Kaufering mit 3-Punkte Belohnung

Die Wetterverhältnisse waren nicht besonders gut und ein Absagen des Spieltages stand im Raum. Doch wir reisten hoch motiviert nach Kaufering.

Im ersten Spiel trafen wir auf Donau Floorball Nordheim/Ingolstadt. Aus vergangenen Saison wussten wir, dass diese Gegner nicht zu unterschätzen waren. Die ersten Minuten waren zum Beschnuppern, aber dann wollten wir zeigen, dass wir uns nicht verstecken wollten. Felix machte den Anfang mit dem ersten Tor. Dann folgten sieben weitere bis zur Pause. Die beiden Gegentore fielen aufgrund ein paar kleinen Unachtsamkeiten in der Abwehr.

Die zweite Hälfte lief nicht ganz so wie wir uns das gewünscht und vorgestellt haben. Wir ruhten uns zu lange auf den Vorsprung aus und so kassierten wir noch 4 weitere Tore. Durch tolle Paraden des Torhüters Lukas konnten weitere Tore verhindert werden. Dann nahm die Trainerin eine Auszeit um die Mannschaft wieder auf die richtige Bahn zu führen. Das nahm die Mannschaft an und spielte schöne Varianten und tolle Kombinationen. Die wurden mit 4 weiteren Toren belohnt. Zum Schluss ließ kurz die Aufmerksamkeit nach und so kamen die Donau Floorballer noch auf 15:8 ran. Das Spiel zeigte, dass sich die Puchheimer nicht verstecken mussten und spielerisch viel erreicht haben.

Torschützen: Felix (4), Max (4), Lukas K (2), Jannes (1), Florian M (3), Florian N (1) 

Fazit: Wenn wir von  gespielt hätten wie in der Mitte der beiden Hälfte und kleine Aufmerksamkeiten nicht so oft vorkommen, dann hätte das Ergebnis deutlicher ausfallen können.

Im zweiten Spiel mussten wir gegen den SV Amendingen antreten. Dieser Gegner war ein starker und zugleich ungeliebter. In der Pause zwischen den Spielen versuchte die Trainerin die Spieler auf das Wesentliche zu bringen. Das war der Teamgeist „alle für einen, einer für alle“ und ihr Spieler können. Jetzt musste nur noch die Aggressivität besser werden. Aber erst mal mussten wir 5 Gegentore hinnehmen. Dennoch hielten wir stark dagegen. Das hat die Gegner etwas verwirrt und so konnte wir viele Konter laufen. Allerdings im Abschluss fehlte uns das Glück ins Tor zu treffen. Würde die Partie nach Torchancen ausgewertet, hätten wir deutlich gewonnen. Auch eine Überzahl konnten wir nicht für ein Tor nutzen. In der Pause sammelten wir uns nochmal und das zeigte Wirkung. In der zweiten Hälfte schossen wir zu Anfang 2 wichtige Tore. Die Amendinger nutzen ihre Chancen auch und stürmten immer wieder auf unser Tor. Durch tolle Paraden unseren Torhüters Florian konnte ein hoher Rückstand verhindert werden. Das Spiel ging zwar verloren, aber die Mannschaftsleistung war super und die Fans und Trainer sahen ein tolles Spiel. Endstand 8:13

Torschützen: Max (5), Felix (1), Jonas (1),

Fazit: Durch tolle Teamarbeit und Aggressives Spielen können wir vorne mitspielen. Gratuliere!

© Silke Hager

Erfolgreicher Heimspieltag der U13 mit 6 Punkten und ganz viel Spannung

Die U13 Floorballer der Sportfreunde luden am 16.12. zum Heimspieltag ein. Kontrahenten waren diesmal die Girlies vom FC Stern München und die Lumberjacks aus Rohrdorf.Letztere konnte man dieses Jahr noch nicht spielen sehen, sodass von Ihnen nur die Ergebnisse bekannt waren.

Im Auftaktspiel gegen die Münchnerinnen wollten die Puchheimer gleich zeigen, wer der Herr im Haus ist. Allerdings verschleppten die Girlies immer wieder das Tempo, was bei nur 6 angereisten Feldspielerinnen verständlich ist. Damit kamen die Sportfreunde irgendwie in der ersten Hälfte nicht zurecht. Zur Pause stand es zwar 3:0 für uns, jedoch tat sich die Mannschaft sichtlich schwer. Vorne wurden gute Möglichkeiten vergeben und die Abwehr ließ wieder zu viele gefährliche Schüsse zu.

Dies besserte sich nach der Pause. Mit schönen Passfolgen und konsequenten Torabschlüssen,sowie gutem Blocken in der Verteidigung, zogen die Puchheimer auf 7:0 davon.Auch wenn die Kräfte der Sterne langsam nachließen, kämpften sie unermüdlich und belohnten sich mit dem Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 7:1. Die Sportfreunde legten nochmal nach, und so endete die Partie mit einem sicheren 9:1 Sieg.

Die Lumberjacks aus Rohrdorf waren mit 4 Punkten gut in die Saison gestartet, und kamen mit viel Selbstvertrauen nach Puchheim. Das merkte man sofort. Im Gegensatz zum ersten Match, war hier sofort Tempo und viel Einsatz im Spiel. Rassige Zweikämpfe um jeden Zentimeter der Spielfläche prägten die gesamte Partie.Viele Torchancen auf beiden Seiten, Puchheim allein mit 3 Stangentreffern. Nach einem Foul und einer anschließenden 2 Minuten Strafe gingen die Rohrdorfer in Überzahl mit 1:0 in Führung. Diese hielt allerdings nicht lange und die Sportfreunde schlugen zurück, sodass es mit 1:1 in die Pause ging.

Nach der Halbzeit ging es genau so weiter. Erwähnenswert auch, dass die Torhüter beider Teams öfters mit super Paraden glänzten. Die Lumberjacks ließen auch nicht nach.Obwohl sie auch nur mit 6 Feldspielern angetreten waren, kämpften sie bis zum Umfallen. Am Ende wurde das Spiel nach einem Alleingang über das gesamte Spielfeld entschieden. Das Tor zum umjubelten 3:2 für die Sportfreunde war dann auch der Siegtreffer.

Am Ende war der Erfolg verdient, aber dem Gegner gilt hier unser größter Respekt für diese stolle Spiel.

Die U13 setzt sich nach den zwei Erfolgen auf dem 5. Platz der Tabelle fest. Tolle Leistung der Mannschaft, vielen Dank auch an alle Helfer und dem lautstarken Fanblock im letzten Match auf der Tribüne.

Im Januar geht es weiter. Bis dahin wünschen wir allen schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2019.

© Andreas Mandolla

U15 Spieltag in Mainburg

SAm 18. 11.2018 reiste unsere U15 nach Mainburg und darf dort auf den Gastgeber und auf die Mannschaft des FC Stern I.

Ein tolles Spiel hat unsere U15 gegen den Gastgeber gezeigt. Die Mannschaft unter der Trainerin Silke Hager hat kurz nach dem Anpfiff ein Gegentor kassiert, dann war die Mannschaft wach. Sie setzten mit einem sehr schnellen Konterspiel den Gegner unter Druck und kamen sofort zum Ausgleich. Das Team spielte hervorragend zusammen und so konnten sie gleich den Führungstreffer für sich erzielen und die Führung weiter ausbauen. So stand es zur Halbzeit 6:3 für Puchheim. Danach ließen es die Jungs und Mädels etwas gemütlicher angehen und kassierten sofort zwei Gegentreffer. Dies warf sie nicht aus der Bahn, sondern sie konzentrierten sich auf ihr schnelles Spiel und setzten den Gegner wieder unter Druck und konnten am Ende mit einem sehr guten 9:6 ihren Erfolg feiern.
Das 2. Spiel des Tages endete mit einer deutlichen 6:33- Niederlage gegen den drittplatzierten der Deutschen Meisterschaft aus dem letzten Jahr. 

© Peter Nitschke

U13 sichert sich weitere wichtige Punkte in Kaufering

Am 25.11.2018 reiste die U13 der Sportfreunde nach Kaufering, um sich mit den Teams der gastgebenden Red Hocks und dem PSV aus München zu messen.

Im ersten Spiel gegen Kaufering begannen die Puchheimer eigentlich sehr gut. Durch gutes Stellungsspiel und sicheren Pässen in der Abwehr, hielten sie die Red Hocks 7 Minuten vom eigenen Tor fern. Aber dann schlichen sich wieder die bekannten Unkonzentriertheiten ein, Kaufering nutzte das eiskalt und zog in knapp 4 Minuten mit 6:0 davon. Im Angriff der Sportfreunde lief auch noch nicht viel zusammen, leider änderte sich dies im Spielverlauf nicht wirklich. So gab es auch in der zweiten Halbzeit Abschnitte, in denen sich die Puchheimer sehr gut verkauften, aber auch Gegentore unnötigerweise im Minutentakt fielen. Schließlich ging das Match mit 0:16 verloren.

Nun galt es, das Spiel gegen Kaufering abzuhaken, und sich auf den kommenden Gegner die Wikinger vom PSV aus München zu konzentrieren.

Irgendwie hatte man das Gefühl, jetzt steht eine ganz andere Mannschaft auf dem Feld. Sie presste früh und setzte die Münchner schon in der eigenen Hälfte unter Druck.Das zeigte Wirkung, und nach Ballgewinn ging es schnell Richtung Tor zur 1:0-Führung. Auch vom recht schnellen Ausgleich, ließ sich das junge Team nicht beirren und zog sein eigenes Spiel konsequent durch. Mit guten Kombinationen spielten sich die Sportfreunde eine verdiente 4:1 Pausenführung heraus. In der zweiten Hälfte zeigte sich, dass auch der PSV keine Lust hatte, das Spiel einfach so abzugeben. Es entwickelte sich ein Match mit vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten, bei denen sich die Torhüter sehr stark präsentierten. Zum Ende der Partie setzte sich die etwas reifere Spielanlage der Puchheimer durch und sie konnten einen sicheren 7:2 Sieg einfahren.

So nahmen die Sportfreunde wieder 3 Punkte aus der Fremde mit nach Hause, und setzen sich im Mittelfeld der Tabelle fest.

Sehr positiv fiel das bessere Zusammenspiel aller Reihen auf. Auch das ruhige Passspiel in der Abwehr, um den Gegner kommen zu lassen, klappte vor allem im zweiten Match wirklich gut. Wenn die Mannschaft es noch schafft, die Minuten der vielen Gegentore zu minimieren, ist sie für jeden ein äußerst ernst zunehmender Gegner.

Jetzt freuen sich alle auf den 16.12.2018. Der erste Heimspieltag dieser Saison steht vorder Tür. Gegner werden die Girlies vom FC Stern München und die Lumberjacks Rohrdorf sein. Die Kids würden sich über lautstarke Unterstützung sehr freuen.Verdient haben sie es allemal.

© Andreas Mandolla

Saisonauftakt der Herren Kleinfeld

Mittendrin statt nur dabei

Am ersten Kleinfeld-Spieltag der Herren bei den Wikingern hatten wir mit Kaufering und dem amtierenden bayrischen Meister Rohrdorf gleich zwei Schwergewichte der Liga als Gegner. Unglücklicherweise war unser Spielgemeinschafts-Partner an diesem Tag verhindert, so blieb uns nichts anderes übrig, als aus der Not eine Tugend zu machen und mit Verstärkung durch drei Ü40 Liga-Neulinge und einen erfahrenen U15 Spieler anzutreten.

Im Auftaktspiel gegen die klar überlegenen Rohrdorfer konnte unsere starke erste Reihe immerhin zwei Ehrentreffer erzielen, Endstand 2:22.

Im zweiten Spiel gegen routinierte Kauferinger stand es nach 4 Minuten sensationell 3:3, damit hatten weder unsere Trainer, noch die mitgereisten Fans gerechnet. 4 Minuten später beim Stand von 3:9 war das Kräfteverhältnis dann leider hergestellt, zur Pause ging es mit 5:10.
Zu Beginn der 2. Hälfte konnten wir lange mithalten und erzielten weitere 4 Tore, Kaufering aber derer 5 bis zum 9:15 in der 34. Minute. Danach machten die Kauferinger den Sack endgültig zu, Endstand 9:19.

Unsere ins kalte Wasser geworfenen Liga-Neulinge waren anfangs etwas überrascht ob des dargebotenen Tempos, sowie der Intensität mancher Zweikämpfe bei einem Liga-Spiel. Passten  sich dem dann aber schnell an und belohnten sich schon mit ersten Einträgen in den Spielbericht (eine 2-Minuten Strafe, ein Eigentor, eine Vorlage). Das Toreschießen haben sie sich für den 2. Spieltag Ende Oktober in Regensburg aufgehoben, dann gegen wahrscheinlich nicht ganz so starke Gegner.


Es geht aufwärts

Am zweiten Kleinfeld-Spieltag der Herren geht es nach Regensburg zu den Panthern. Die Ausgangsposition ist eher mau. Urlaubs- und krankheitsbedingt fehlt uns eine komplette Reihe, der Spielgemeinschafts-Partner fällt erneut aus, es müssen also 3 Puchheimer Jugendspieler aushelfen. Nochmal vielen Dank dafür, ohne Euch hätten wir erst gar nicht antreten können.
Immerhin passen wir nun mit 8 Leuten komplett in den Sportfreunde-Bus, was die An- und besonders die Heimreise recht kurzweilig gestaltet.
Gegen die am ersten Spieltag doch arg dezimierten Wikinger hatten wir uns für diesen Spieltag durchaus Chancen ausgerechnet, heute stehen sie allerdings in Bestbesetzung auf dem Platz. Das Spiel ist nach 5 Minuten beim Stand von 0:5 fast schon entschieden, zur Halbzeit dann 1:13. In der zweiten Halbzeit stehen wir in der Abwehr deutlich besser, Endstand 3:18.
Vor unserem zweiten Spiel des Tages gegen die favorisierten Panther ist den Trainern klar, dass es so nicht weiter gehen kann. Wir ändern also den Schlachtruf. Das zeigt unerwartet Wirkung, zur Halbzeit steht es nur 2:6, es ist alles noch offen. In der 2. Hälfte schwächen sich die Panther selbst immer wieder durch Zeitstrafen, und so steht es 2 Minuten vor Schluss knapp 6:8. Wir werfen nochmal alles nach vorne, der Anschlusstreffer will aber nicht fallen, und in den letzten 3 Sekunden des Spiels kassieren wir noch zwei Tore zum Endstand von 6:10.
Insgesamt sind die Trainer mit dem Spieltag zufrieden, mehr war mit dem kleinen Kader nicht zu erwarten. Am dritten Spieltag im Dezember in Kaufering kommt es zum Kellerduell gegen die bisher ebenfalls punktlosen Amendinger, die wir von der Spielgemeinschaft der letzten Saison noch gut in Erinnerung haben.

(c) Andreas Hoyer

Ein Sieg und eine Niederlage für die SF Puchheim Mädels

Am 11.11.2018 stand der zweite Spieltag in der U15-Juniorinnen-Liga vor der Tür. In Rohrdorf standen zwei Kaliber, die VfL Red Hocks Kaufering und die FC Stern München Girlies auf dem Spielplan.

Gegen Kaufering fanden die Mädchen schnell ins Spiel und konnten nach bereits nach 12 Sekunden jubeln und die Führung in der fünften Spielminute zum 2:0 ausbauen. Jetzt folgte eine schläfrige Phase der SF Puchheim Mädels, in der die Red Hocks dem Puchheimer Kasten immer wieder gefährlich kamen. Torfrau Lotta Herrmann glänzte und hielt die Mannschaft weiterhin im Spiel. Nach einer 2-Minuten Strafe gegen Puchheim in der 12. und gegen Kaufering in der 13. Spielminute spielten die Teams zwei gegen zwei, wobei es dabei erstmals im Puchheimer Tor klingelte. Auch die restlichen sieben Minuten bis zur Pause waren auf Seiten der Mädels nicht gerade mit Elan geprägt, sodass man mit einem 2:1 in die Pause ging. In die zweite Hälfte starteten sie jetzt wieder engagiert und erspielten sich zahlreiche Torchancen. Erst in der neunten Minute konnte sich das Team wieder mit einem Tor belohnen und erhöhte nur vier Sekunden später auf 4:1. Von nun an spielten die Puchheimerinnen selbstbewusst und netzen noch vier weitere Male zum 8:1- Endstand ein.

Christina Schmidt (3/0), Mia Bergler (3/0), Lilly Pertack (1/1), Louisa Wang (1/0), Lisa Naumann (0/1), Leni Priller (0/1), [C] Johanna Hempfling (0/1), [T] Lotta Herrmann, Amelie Wang

Gegen den FC Stern München startete man noch gebeutelt vom letzten Spiel unaufmerksam und fing sich in den ersten fünf Minuten zwei Gegentore und tat sich im Anschluss schwer wieder ins Spiel zu kommen. In der zweiten Hälfte agierte die Mannschaft wieder wacher und versuchte die letzten Kräfte zu mobilisieren. Doch in der dritten Minute landete der Ball wieder durch einen Bogenlauf im Tor der Puchheimerinnen. Das Team gab sich aber nicht auf und konnte gut eineinhalb Minuten später das erste Tor feiern. Kurz darauf kassierte die Mannschaft in Unterzahl drei Sekunden vor Ablauf der Zeitstrafe einen weiteren Gegentreffer. An Aufgeben war trotz der müden Beine nicht zu denken. Zwar warf man jetzt alles nach vorne, scheiterte aber immer wieder an Sterns exzellenter Torhüterin, die dann direkt schnelle Konter einleitete. In der Rückwärtsbewegung waren die Puchheimerinnen oft einen Schritt zu spät und mussten drei weitere Gegentore hinnehmen. Endstand 1:7.

Leni Priller (1/0), Lilly Pertack, Amelie Wang, [C] Johanna Hempfling, Christina Schmidt, Lisa Naumann, Louisa Wang, Mia Bergler, [T] Lotta Herrmann

Trotz der Niederlage blieben die SF Puchheim Mädels knapp vor den punktgleichen FC Stern München Girlies Tabellenführer, da in Bayern statt dem Torverhältnis der direkte Vergleich zählt. Es bleibt also spannend!
Am 27.01. begrüßt das Team die VfL Red Hocks Kaufering und den SV Amendingen vor heimischer Kulisse – vorbei schauen lohnt sich!

Herzlichen Dank an die Lumberjacks Rohrdorf für die tollen Fotos!

© Marina Münster

Auftakt der U13 begann etwas müde und endet mit einem Sieg

Zu Beginn der Saison fuhren die Floorballer der Sportfreunde Puchheim nach Ingolstadt/Haunwöhr. Gegner waren Titelfavorit Stern München I und die Spielgemeinschaft Donau Floorball Nordheim/Haunwöhr.

Im ersten Spiel wartete der FC Stern München I auf die Sportfreunde. Stern gilt als Mitfavorit auf den Titel. Allerdings gibt es in der Liga nichts zu verschenken. Jedoch war das noch nicht bis zu den Puchheimern durchgedrungen. Sie wirkten müde und abwesend, sodass Stern schon nach 7 Minuten mit 5:1 Toren vorn lag. Das war zu leicht. Zur Halbzeit stand es 7:1 für München.
Nach der Pause wachte die Mannschaft auf und spielte viel konzentrierter und energischer. Sie ließen nicht mehr so viel zu und konterten gelegentlich. Zum Ende der Partie stand ein verdienter 12:2 Sieg des FC Stern.

Es galt nun den Aufwärtstrend, der 2. Halbzeit gegen München, in die Begegnung mit Nordheim/Haunwöhr mitzunehmen. Bei der Stern Trophy gab es ein 3:3 Unentschieden zwischen beiden Mannschaften, also Augenhöhe.
Zwar gerieten die Sportfreunde nach knapp 2 Minuten wieder in Rückstand, man kann es aber als Weckruf für das ganze Team betrachten. Mit verstärktem Pressing und höherem Einsatz drehten die Puchheimer, innerhalb einer Minute, das Spiel und gingen mit 2:1 Toren in Führung.
Da die SG aber nie aufgab, entwickelte sich ein interessantes Spiel. So führten die Puchheimer zur Pause mit 3:2. Nach der Halbzeit ließ die junge Mannschaft nicht mehr viel zu. Es wurde gut geblockt und unser Torhüter bekam nicht mehr viel zu tun. Allerdings wurden vorn reihenweise beste Möglichkeiten vergeben, oder vom sehr guten Keeper der Gastgeber pariert.
Nach der Schlusssirene konnten die Sportfreunde einen 4:2 Sieg feiern.

Die ersten 3 Punkte in der U13 Liga sind eingefahren. Die hat sich die Mannschaft durch eine deutliche Steigerung in Spiel 2 aber redlich verdient.

Am 25.11.2018 geht es in Kaufering weiter. Dort stehen die Partien gegen den PSV München und die RedHocks an.

(C) Andreas Mandolla

Traumstart beim Ligadebüt in der U15 Mädchenliga

Gespannt reisten die Puchheimerinnen zu ihrem Ligadebüt zum FC Stern nach München. Mit viel Respekt starteten sie in die Partie gegen die Gastgeberinnen. Bereits nach wenigen Minuten spielten die Mädels mutiger und konnten in der fünften Spielminute in Führung gehen. Doch die Landeshauptstädterinnen hielten gut dagegen und kamen auch dem Puchheimer Kasten gefährlich nahe. Die Tore jedoch erzielten die SF Puchheim Mädels und bauten ihre Führung zur Pause zum 4:1 aus. Anschließend spielten sie noch selbstbewusster, zeigten sehenswerte Kombinationen und Torabschlüssen und erhöhten so insgesamt zum 12:2 Endstand.

Lilly (4/1), Christina (3/1), Louisa (2/1), Mia (2/1), Lisa (1/0), Johanna (0/1), Leni, Amelie, Lotta (T), Paula (T)

Gegen Rohrdorf begann das Match vielversprechend. Bereits nach dreieinhalb Minuten lagen die Puchheimerinnen mit drei Toren in Führung. Danach kehrte ein wenig der Schlendrian ein – die Pässe wurden unsauberer und man spielte unkonzentrierter. Jedoch gelang es ihnen bis zur Pause noch zwei Treffer zu erzielen. In der zweiten Hälfte wurde dann wieder konzentrierter agiert, mehr Druck auf das gegnerische Tor gemacht, sodass es zu einigen Abschlüssen kam, die jedoch von der Rohrdorfer Torhüterin eindrucksvoll pariert wurden. Im weiteren Spielverlauf konnten die Puchheimerinnen noch sechs Mal einnetzen und mussten lediglich einen Gegentreffer hinnehmen. Endstand 11:2.  

Christina (6/0), Mia (3/1), Lilly (1/2), Louisa (1/0), Johanna (0/1), Leni, Lisa, Amelie, Lotta (T), Paula (T)

Großes Lob an die Mannschaft, die ihr Ligadebüt in der U15 Juniorinnen-Liga mit Bravour gemeistert hat!
Wir sind auf die nächsten Spiele gespannt. Am 11.11.2018 treffen die SF Puchheim Mädels in Rohrdorf auf die VfL Red Hocks Kaufering und die FC Stern München Girlies.

(C) Marina Münster