Zwei knappe Spiele am ersten Spieltag der U15-Meisterrunde

Am 18. Januar durften wir als erster Gastgeber der Meisterrunde die Red Hocks Kaufering, FC Stern I und Donau Floorball begrüßen.
Gespannt fieberten das Team dem ersten Spiel des Tages entgegen. Die Hinrunde ging deutlich an den FC Stern I. In den letzten Trainings wurde viel geübt und trainiert und so wollten wir uns nicht einfach geschlagen geben. Wir rechneten uns in dem ersten Spiel ein wenig mehr Chancen aus wie gegen den zweiten Gegner.

Von Anfang an spielten wir konzentriert und versuchten den Aufbau der Münchner früh zu stören. Dennoch gelang ihnen nach 3 Minuten Spielzeit die 2:0 Führung. Der Anschlusstreffer weckte neuen Kampfgeist. Bis es in der 14. Minute eine 2-Minuten Strafe für Stern gab, führten sie mit 5:2. Das Überzahlspiel wurde dann zum 3:5 genutzt und gleich darauf folgte das 4:5 und der Ausgleich. Wieder musste Stern auf die Strafbank, aber diesmal ohne Torerfolg für die Puchheimer. Wir gingen mit einem 5:6 in die Pause. Hochzufrieden musste die Trainerin in der Pause kaum Änderungen besprechen.
In der zweiten Halbzeit wechselten sich die Teams ab, einmal ging Stern in Führung und gleich darauf schossen wir den Anschlusstreffer oder Ausgleich. Fünf Minuten vor Ende sah es nach einem Unentschieden aus, das sich die Puchheimer verdient hätten und gerecht gewesen wäre. Aber das Glück war auf der Münchner Seite und so gewannen sie mit 13:10.

Torschützen: Florian M. (2), Fabian N. (2), Lukas K. (5), Jonas F. (1)Assist: Jonas F. (4), Lukas K. (1)

Fazit: Die Mannschaft braucht sich nicht verstecken und hat sich die Meisterrunde redlich verdient. Wenn ein wenig mehr Torschüsse im Tornetz landen würden, sähe das Ergebnis anders aus!

Im letzten Spiel des Tages trafen wir auf die Red Hocks aus Kaufering. Mit dem Selbstvertrauen aus dem ersten Spiel wollte man jetzt dem Gegner zeigen, dass der Sieg auch nach Puchheim gehen kann. Allerdings stand es nach 2 Minuten 1:0 für die Kauferinger. Klare Ansagen auf der Bank von der Trainerin brachte das Team wieder auf Spur. So verzweifelten die Red Hocks an unserer Abwehr und gingen viele Schüsse weit am Tor vorbei. In der 10. Spielminute ging es Schlag auf Schlag; Kaufering 2 Tore, Puchheim 2 Tore. Zur Pause stand es 6:4 für die Kauferinger. In der zweiten Hälfte starteten die Puchheimer etwas verhalten und mussten damit weitere 4 Gegentore hinnehmen. Eine Auszeit sollte wieder mehr Ruhe und Zielgenauigkeit bringen. Ein Überzahlspiel nutze das Team für ein toll ausgespieltes Tor. Am Schluss gewannen die Kaufering mit 11:8.

Torschützen: Fabian N. (2), Theo F. (2), Jannes S. (1), Florian M. (2), Lukas K. (1)
Assist: Lukas W. (1), Noah v. S. (1)

Fazit: Es war ein sehr durchwachsenes Spiel, in dem wir viele Chancen nicht genutzt haben. Hier hat sich auch gezeigt, dass man nur als Team die Tore schießt und wir sahen wirklich schöne Spielzüge, die dann zu Toren geführt haben.

© Silke Hager